Warum Qualitätsmanagement?

Uns ist es wichtig, unsere Arbeit auch nach objektiven Standards betrachten und reflektieren zu können. Das Qualitätsmanagement ermöglicht eine Sicht auf die eigene Arbeit, die zu Verbesserungen bei Ihrer Beratung und Vermittlung verhilft und Entwicklungen anstößt.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. hat im Jahr 2005 ein Qualitätsmanagement für Freiwilligenagenturen auf den Weg gebracht und vergibt das Qualitätssiegel. Seit Dezember 2005 tragen auch wir das Qualitätssiegel der bagfa, das alle zwei Jahre rezertifiziert werden musste. Die aktuelle Rezertifizierung absolvierte die Freiwilligen-Agentur Leipzig wiederum erfolgreich und nahm am 03. Juni 2015 erneut das Qualitätssiegel in Berlin in Empfang.

Kernprozesse, für die Nachweise erbracht werden müssen, sind:

  • Information und Beratung von Freiwilligen
  • Information und Beratung von Organisationen
  • Personal- und Kompetenzentwicklung für freiwillige und berufliche Mitarbeiter/innen der Freiwilligenagentur
  • Arbeitsstrukturen in der Freiwilligenagentur
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Nachhaltiges Qualitätsmanagement


Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der bagfa.

 

Freiwilligen-Agentur Leipzig sichert Qualität

Verleihung des bagfa-Qualitätssiegels am 15. Juni 2012 im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Nach 2008 (Erstzertifizierung) wurde der Freiwilligen-Agentur Leipzig am 15. Juni zum dritten Mal (Rezertifizierung) das Qualitätssiegel der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) verliehen.

Das Qualitätssiegel wird auf der Grundlage der Überprüfung der einzelnen Freiwilligenagenturen vergeben. Dieses Audit durch externe Bewerterinnen und Bewerter bezieht sich auf die sieben Kernprozesse: Information und Beratung von Freiwilligen, Information und Beratung von Organisationen, Personal- und Kompetenzentwicklung, Arbeitsstrukturen in der Freiwilligenagentur, Öffentlichkeitsarbeit, Entwicklung neuer Angebote und Projekte, Finanzen.

Freiwilligenagenturen erhalten damit die Möglichkeit, systematisch ihre Tätigkeit zu dokumentieren, auszuwerten, sich weiter zu entwickeln und für ihre Nutzer/innen und Kooperationspartner/innen transparent nach außen darzustellen. Mit dem Qualitätssiegel belegen Freiwilligenagenturen, dass sie in ihrer Arbeit nachvollziehbare Qualitätsstandards erfüllen.

Bundesweit gibt es derzeit über 360 Freiwilligenagenturen. Über 130 sind in der bagfa zusammen geschlossen. Derzeit tragen 17 Freiwilligenagenturen das Qualitätssiegel, darunter die Freiwilligen-Agentur Leipzig. Seit 2005 haben sich 60 Freiwilligenagenturen dem Zertifizierungsprozeß gestellt.

Die Außendarstellung erfolgt einheitlich mit dem bagfa-Qualitätssiegel. Freiwilligenagenturen, die das bagfa-Gütesiegel mit der entsprechenden Punktzahl durchlaufen haben, sind anschließend berechtigt, auf ihren Öffentlichkeitsmaterialien und ihrer Homepage das Qualitätssiegel für 2,5 Jahre zu führen.

Verleihung des Gütesiegels

Verleihung des Qualitätssiegels (v.l.n.r.: Wilfried Delißen (Vorstand bagfa), Alexander Köppe (Projektassistent Freiwilligen-Agentur Leipzig), Birgit Höppner-Böhme (Geschäftsführerin Freiwilligen-Agentur Leipzig), Dieter Hackler (Abteilungsleiter Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)