• Für engagierte Unternehmen

    Sie möchten sich sozial engagieren? Wissen aber noch nicht WO oder WIE? Wir helfen gern weiter. Sei es bei der Organisation von: Social Events Team-Building-Maßnahmen...

    Weiterlesen...

Am 18.04.2018 wurde zum zweiten Mal, seit Bestehen des Projektes „EhrenamtsPass“, der 4000. EhrenamtsPass an einen verdienten Ehrenamtlichen übergeben.

4000Pass2018

Seit 2006 engagiert sich Michael Roßmann als Kriseninterventionshelfer im KIT Leipzig. Bei 95 Einsätzen betreute er  vor allem LeipzigerInnen, die nahestehende Angehörige durch natürlichen Tod, Unfall oder Suizid verloren haben. Als kleines Dankeschön wurde ihm der 4000. EhrenamtsPass von der Geschäftsführerin der Freiwilligen-Agentur Leipzig beim Gruppenabend des Kriseninterventionsteams (KIT) überreicht.

Michael Roßmann, von Berufswegen Pastor,  investiert für den Bereitschaftsdienst zwei- bis dreimal pro Monat für jeweils 24 Stunden seine Freizeit, um Menschen in ihren schwersten Stunden zu begleiten. Im Falle eines Einsatzes, leistet er den Betroffenen psychosoziale Akuthilfe.


Im KIT Leipzig arbeiten ehrenamtlich Engagierte aus allen nur denkbaren Lebensbereichen gleichberechtigt. Sie haben Zeit für die Betroffenen, wenn Polizei oder Rettungsdienst nichts mehr tun können und begleiten sie in den ersten schweren Stunden nach dem Ereignis.

Wie notwendig und lindernd ihre Unterstützung ist, wird im Ernstfall für die Hinterbliebenen sichtbar, sie sind aber auch für die Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungswesens vor Ort eine große Entlastung.

Dafür sagen wir allen Kriseninterventionshelferinnen und -helfern und insbesondere, Herr Rossmann, ein ganz herzliches Dankeschön mit dem 4000. EhrenamtsPass 2018.

Wir wünschen ihnen allen einen beständigen Kraftquell, der ihnen bei ihren Einsätzen zuwächst und danach zur Verarbeitung dessen, was sie erleben.

Zusätzliche Informationen