Vorstandsarbeit im Verein - Rechtsgrundlagen und Organisation in der Praxis (ausgebucht)

Wortmarke Vereint mehr bewegenFr., 08.11.2019, 10:00 bis 18:00 Uhr
Architektenkammer Sachsen, Kammerbüro Leipzig, Dorotheenplatz 3, 04109 Leipzig

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Durch eine Registrierung für die Veranstaltung kannst Du Dich auf die Warteliste setzen; wir kontaktieren Dich dann, falls ein Platz frei wird.

Die Servicestelle für Vereine bietet im Rahmen der Seminarreihe VEREINT MEHR BEWEGEN folgenden Kurs für Engagierte aus Leipziger Vereinen:

Vorstände von Vereinen stehen in der Praxis vor vielen Herausforderungen:

• Die Mitglieder fordern mehr Mitbestimmung ein, lt. Gesetzgeber liegt die Verantwortung jedoch bei den Vorständen.
• Neue Ideen der Vereinsmitglieder ergeben neue Arbeitsbereiche, aber die Satzung beschränkt diese.
• Es gibt einen Haufen Papierkram und die Buchhaltung, für die sich niemand findet.

Unser Workshop erläutert, woher diese Vorgaben kommen und was sie für die Vorstandsarbeit bedeuten. Wir beleuchten praxisnah, wofür Vorstände im Verein verantwortlich sind, wie die Vorstandsarbeit organisiert werden und im Bedarfsfall die Satzung geändert werden kann.
Im zweiten Teil zeigen wir kreative und alltagstaugliche Lösungen auf, um mit den genannten Herausforderungen umzugehen.

Seminarinhalt:

• Satzung eines Vereins
• Satzungsänderung
• die Rolle des Vorstands eines gemeinnützigen Vereins
• Haftung von Vorständen
• Strukturierung von Vorstandsarbeit

Referent:

Martin Reichel-Rackette ist seit 2004 Berater für gemeinnützige Organisationen im Kulturbüro Dresden. Sein Beratungsschwerpunkt ist Vereinsrecht, Projektentwicklung und Finanzierung.

Zielgruppe:

Zielgruppe der Veranstaltung sind ehrenamtliche Vorstände von kleinen Vereinen aus Leipzig und solche, die es werden wollen.

Anmeldung:

Mehr Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie unter: https://vereint-mehr-bewegen.fwal.de/
Teilnahmebeitrag: 10,- Euro

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.
Diese Seminarreihe wird unterstützt durch die Stadt Leipzig.