Mai 2018
Effektiver ans Werk - Praxisworkshop Organisationsentwicklung bereichert Vereine

2018 Praxisworkshop Organisationsentwicklung

Sechs Leipziger Vereine widmeten sich im Frühjahr dem potentialreichen und spannenden Thema Organisationsentwicklung. Den Praxisworkshop bot die Servicestelle für Vereine in Kooperation mit dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen an.
Das Auftaktseminar vermittelte Grundlagen und Instrumente der Organisationsentwicklung. Raum für individuelle Themen boten die anschließenden Einzelcoachings. In der Abschlussveranstaltung liefen alle Fäden zusammen und die Teilnehmenden berichteten über erste Entwicklungen und Methoden, die sie in den Verein mitnehmen. Insgesamt wurde der Workshop als „sehr aufschlussreich, interessant und voranbringend“ empfunden.

20180310 WS OE NLZiel des Workshops war es, dass kleinere Vereine in Leipzig Organisationsentwicklung als ihr Thema entdecken und erste pragmatische Ansätze finden, um Entwicklungsprozesse im Verein anzuschieben.
Ganz konkret wurde an Geschäftsmodellen geschraubt, die Verbesserung der Kommunikations Infoflusses in Angriff genommen, ein effektiveres Teammeeting ausprobiert, eine Missionsentwicklung angepackt und eine hierarchiearme Entscheidungsstruktur geschärft.
Um auch langfristige Entwicklungen in den Blick zu nehmen, ist eine Folgeveranstaltung im Herbst geplant.

Das Projekt wurde durchgeführt mit Mitteln der Stadt Leipzig, von Engagement Global gGmbH (aus Mitteln des BMZ) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

 

 

März 2018
Evaluation zeigt: Vereinsberatung der Servicestelle wird gut angenommen Beratung Servicestelle

Seit Mai 2016 berät die Servicestelle spartenübergreifend VereinsvertreterInnen zu verschiedenen Schwerpunktthemen. Die größte Nachfrage bestand zum Thema Fördermittelakquise: so konnte die Servicestelle mit umfassender Fördermittelrecherche und in Einzelfällen bei der erfolgreichen Antragsstellung unterstützen. Beratungsbedarf bestand auch bei den Themen Versicherungen für den Verein, Freiwilligenmanagement und Vereinsgründung.

Um herauszufinden, wie die Beratungsleistung ankommt und wo Verbesserungspotentiale stecken, wurden für das Jahr 2017 telefonische Evaluationen durchgeführt. Dabei kam die Servicestelle gut weg: 89% der Befragten gaben der Beratung die Note sehr gut, ebenso viele BeratungsnehmerInnen haben das mit der Beratung verbundene Ziel erreicht. Der überwiegende Teil würde die Beratung wieder in Anspruch nehmen, alle Befragten würden das Angebot weiter empfehlen.

Anregungen zur Verbesserung des Angebots gingen vor allem in Richtung Öffentlichkeitsarbeit: das Beratungsangebot der Servicestelle sollte noch aktiver beworben werden, z.B. auch bei Behörden und Ämtern, die zu Vereinsgründung beraten. Zudem wurde empfohlen, eine Kontaktaufnahme verbunden mit einer Evaluation etwa 4 Wochen nach der Beratung durchzuführen, um die Umsetzung des Besprochenen abzufragen und ggf. weiteren Beratungsbedarf abzuklären. Diese Anregung wird seit Januar 2018 umgesetzt.


 

Februar 2018
Befragung zum Unterstützungsbedarf gemeinwohlorientierter Organisationen in Leipzig

 

Befragung Unterstützungsbedarf gemeinwohlorientierter Organisationen ServicestelleUm die Arbeit der Servicestelle stärker an den Bedürfnissen von Vereinen und Initiativen zu orientieren, wurde eine Befragung zum Unterstützungsbedarf in Leipzig durchgeführt.

Die Ergebnisse der Online-Umfrage bieten wertvolle Einblicke in die Leipziger Engagementlandschaft.

Die Auswertung zeigt,

  • mit welchen Herausforderungen Engagierte konfrontiert sind,
  • zu welchen Themen Informationsbedarf besteht und
  • wie Unterstützungsangebote gestaltet werden können.

Aus den Ergebnissen lassen sich Schlüsse zur Ausrichtung der Aktivitäten der Servicestelle ziehen, um die Beratung wirksam und bedarfsorientiert zu gestalten. Die ausführlichen Ergebnisse sind in der vorliegenden Auswertung nachzulesen.

 

 

Februar 2018
Servicestelle bietet Workshop: Du und dein Verein - sicher im Netz

Datenschutz

Was muss Ihr Verein bei der Erstellung von Impressum und Datenschutzerklärung beachten?

Welche Datenschutzbestimmungen sind für meine Organisationen relevant, und wie können wir diese umsetzen?

Zwischen Cookies, AGBs und sicheren Passwörtern gibt es jede Menge zu beachten, um sich als Organisation und Privatperson sicher im Netz zu bewegen.

Der Workshop „Du und dein Verein – sicher im Netz“ schult zu Internet-Sicherheits-Themen und macht Sie zum digitalen Helden!

Am Freitag, 2. Februar von 12:00 bis 16:00 Uhr können Sie lernen, wie Sie selbst und Ihre Organisation sicherer im Netz werden und wie Sie anderen helfen können, ebenfalls sicherer zu surfen.

Diese Themen stehen bei uns im Mittelpunkt:

  • Grundlagen der Sicherheit im Netz
  • Rechtssicherheit im Internet
  • Sichere Darstellung im Internet
  • Datensichere Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Daten und Spenden sicher und digital verwalten

Melden Sie sich an und werden Sie fit in den Themen der Internetsicherheit!

Der kostenfreie Workshop richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche gemeinwohlorientierter Organisationen und ist für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene geeignet. Arbeitsmaterialien sind vorhanden.

Seminarort Caritasverband Leipzig e. V. | Elsterstraße 15 | 04109 Leipzig

Der Veranstaltungsort ist vollständig barrierefrei. Sollten Sie Rückfragen zum Workshop haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie uns gern.

Ein Angebot der Servicestelle für Vereine und Initiativen in Kooperation mit

Nl digitale nachbarschaft 

 

 

Vorstand händeringend gesucht! - Kollegiale Beratung für Vereine und Initiativen

Wann: Donnerstag, 19. Oktober 2017, 17:00 bis 19:30 Uhr
Wo: Inklusives Nachbarschaftszentrum, Lindenauer Markt 13, 04177 Leipzig (Zugang im Hinterhof / Odermann-Passage)

2017.06.22 Kollegiale Beratung

Vereine übernehmen wichtige Aufgaben in unserer Gesellschaft, vor allem Vereinsvorstände leisten wertvolle Arbeit. Trotz der Beliebtheit der Organisationsform stehen Vereine häufig vor der Herausforderung, ihre ehrenamtlichen Leitungsfunktionen zu besetzen. Begrenzte Zeitressourcen der Engagierten kollidieren mit immer komplexeren und vielfältigeren Vorstandsaufgaben.

  • Wie muss ich mich als Verein aufstellen, um für neue VorstandskandidatInnen attraktiv zu sein?
  • Was kann ich tun, um einen Vorstandswechsel gut vorzubereiten?
  • Wie kann ich meinen Verein für Nachwuchs öffnen?

Diese und andere Fragen aus der Praxis können Sie in der kommenden Ausgabe unseres Workshops diskutieren, bei dem wir mithilfe der lösungsorientierten Methode der kollegialen Beratung Ihre kniffligen Fälle aus der Praxis bearbeiten.

Die Methode nutzt Know-how und Ideen der Teilnehmenden. Die „Beratenden“ wiederum können ihre Erfahrungen und Kenntnisse teilen und von dem Wissen der Gruppe profitieren. Wenn Sie Ihren Fall in die kollegiale Beratung einbringen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Thema: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Workshop richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche aus Vereinen und Initiativen in Leipzig und ist kostenfrei. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 08. Oktober online unter https://www.buergerfuerleipzig.de/workshop-vorstandsgewinnung

 

August 2017
Neue Abendreihe „Auf Kurs kommen“

Ab Herbst startet die Abendreihe „Auf Kurs kommen“, ein neues Angebot der Servicestelle für Gemeinwohlorganisationen. „Auf Kurs kommen“ greift praxisnahe Themen rund um den NGO-Alltag auf und vermittelt Handwerkszeug für Herausforderungen in der Gemeinwohlarbeit.

Logo KURSDas Angebot richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende von gemeinwohl- orientierten Organisationen.

Ergänzend zur Einzelberatung im Rahmen der Servicestelle unterstützen die fokussierten Veranstaltungen beim Manövrieren durch wilde Gewässer und sorgen für gute Verankerung. Die Inhalte entwickeln wir bedarfsorientiert und in Zusammenarbeit mit kompetenten PartnerInnen.

Die erste Veranstaltung der Abendreihe im September greift das Thema „Beantragung von Ehrenamtspauschalen“ auf.

 

 

 

März 2017
Ideenfabrik: Integrative Projekte für Toleranz und eine gelebte Willkommenskultur

VA-Bild  inkl. Toleranz

Die Koordinierungsstelle "Unterwegs und angekommen" des Mühlstraße 14 e.V. sucht zusammen mit der Freiwilligen-Agentur Leipzig e.V. Menschen und Initiativen, um interkulturelle Projekte zu entwickeln und zu realisieren.

Du oder Deine Initiative hat eine konkrete Projektidee und Ihr braucht Unterstützung in der konkreten Umsetzung? Du möchtest Dich einem Projekt anschließen oder suchst noch Projektverbündete? Dann bist Du bei uns richtig!

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Leipzig treffen wir uns zur Ideenfindung und -konzeption. Welche integrativen Ideen habt Ihr, die in die Tat umgesetzt werden könnten oder sollten? Welche Zielgruppen und PartnerInnen habt Ihr vor Augen? Wie sieht's aus mit der Finanzierung, mit Räumlichkeiten, mit personellen und materiellen Ressourcen? Gemeinsam wollen wir Eure Ideen in realistische Projekte überführen und uns über konkrete Finanzierungsmöglichkeiten austauschen. Wir machen es rund!
Im Anschluss sehen wir uns zum Ausklang jeweils ein gelebtes Projekt aus der Praxis an:

 

 

November 2016
Wie gewinne ich Ehrenamtliche für meine Organisation? Kollegiale Beratung bereichernd für alle Teilnehmenden

Bei unserem gemeinsamen Workshop mit der Stiftung Bürger für Leipzig am 23.11.2016 im Social Impact Lab förderte die Methode kollegiale Beratung mit Ehren- und Hauptamtlichen aus 20 Vereinen und Initiativen beträchtliche Wissensressourcen der Diskutanten zutage.

Vier Praxisfälle aus dem Vereinsalltag zum Thema Freiwilligenakquise wurden in kleinen Teams beraten und im Ergebnis vielfältige Lösungsansätze, tolle Tipps und Ideen für die Fallgebenden erarbeitet.

 161123 Workshop alle5Minuten buergerfuerleipzig n

Unser Fazit: Kollegiale Beratung ist ein wunderbares Format, von dem sowohl die Beratenen als auch die Beratenden profitieren. 2017 werden wir weitere Workshop-Termine anbieten. (Der Workshop ist ein Projekt der Servicestelle der Freiwilligen-Agentur Leipzig.)