Angebote für Engagierte zum Umgang mit der eigenen psychischen Belastung

Hinweis: Weitere spezielle Angebote zum Umgang mit psychischen Belastungen finden sich auch in der Kategorie "Veranstaltungsangebote für Engagierte" weiter unten auf dieser Seite.


Die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer hat Informationsmaterial für Psychotherapeutische Hilfe insbesondere für Kinder und Jugendliche nach Krieg, Flucht und Vertreibung zusammengestellt. Die Informationen gibt es auf der Website auf Flyern in verschiedenen Sprachen zum Download.


Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) hat in den vergangenen drei Monaten verschiedene Online-Seminare zum Thema „Engagiert für Geflüchtete aus der Ukraine“ angeboten, die nun als Aufzeichnungen zum Nachhören/-sehen auf ihrer Website zur Verfügung stehen.


Das Kriseninterventionsteam Leipzig e.V. bietet für die helfenden und dolmetschenden Menschen Hilfe zum Thema Psychohygiene an und hat für die Helfenden Informationen zum Thema Psychohygiene sowie weiteren Beratungsangeboten zusammengestellt. Detaillierte Infos zum Angebot sind auf einem Handzettel zusammengefasst. Im Bedarfsfall kann man sich direkt per Mail an info@kit-leipzig.de wenden.


Der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin hat auf seiner Website hilfreiche Tipps für den Umgang mit der psychischen Belastung durch den Ukraine Krieg zusammengestellt.


Die Publikation Frühe Hilfen für geflüchtete Familien bietet Fachkräften Orientierung und Impulse sowohl für die Arbeit mit Familien mit Fluchterfahrung als auch für die Arbeit im Netzwerk Frühe Hilfen rund um das Thema Flucht.

Veranstaltungsangebote für Engagierte (Seminare, Vorträge etc.)

Wir sind Paten bieten regelmäßige Trainings für ehrenamtlich Tätige in der Geflüchteten- und Integrationshilfe in Leipzig - sowohl bedarfsgerechte Einzelgespräche (dienstags und donnerstags 16 Uhr und nach Vereinbarung) als auch praxisorientierte Gruppenfortbildungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten sowie Supervisionsangebote (immer montags und donnerstags, 17-19 Uhr). Fragen können direkt an ehrenamt-support@sduj.de gerichtet werden.
Ort: DP4 – Zentrum für Engagement, Deutscher Platz 4, 04229 Leipzig
Nächste Termine und weitere Informationen:
  • 07.07., 17 Uhr: Erkennen von und Umgang mit Posttraumatischer Belastung, Angststörung und Depression
  • 11.07., 17 Uhr: Grundlagen und Modelle der Kommunikation: Theorie und praktische Übungen
  • 14.07., 17 Uhr: Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg: Theorie und praktische Übungen
  • 18.07., 17 Uhr: Meine Rolle als Helfer:in: Aufgaben, Erwartungen, Grenzen und Probleme
  • 21.07., 17 Uhr: Umgang mit Krieg, Vertreibung, Gewalt und Verlust: Erfahrungsaustausch und Lösungsvorschläge
  • 25.07., 17 Uhr: Interkulturelle Kommunikation: Grundlagen
  • 28.07., 17 Uhr: Interkulturelle Kommunikation: Länderschwerpunkt Ukraine
  • 01.08., 17 Uhr: Resilienz und Achtsamkeit: Theaorie und praktische Übungen
  • 04.08., 17 Uhr: Resilienz und Achtsamkeit: Vertiefung Entspannungstechniken
  • 15.08., 17 Uhr: Praktische Hilfe und Anlaufstellen für Hilfesuchende in Leipzig: Erfahrungsautausch und Tipps
  • 18.08., 17 Uhr: Praktische Hilfe und Anlaufstellen für Hilfesuchende in Leipzig: Gesprächskreis für Hilfesuchende
  • 22.08., 17 Uhr: Psychosoziale Ersthilfe in Krisensituationen
  • 25.08., 17 Uhr: Erkennen von und Umgang mit Posttraumatischer Belastung, Anststörung und Depression

Der Mosaik Leipzig e.V.  bietet Seminare zur Unterstützung von Unterstützer:innen, zur Stärkung, Entlastung und mit Raum zum Austausch. Interessent*innen können sich mit Vor- und Nachnamen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse über folgenden Kontakt: fortbildung@mosaik-leipzig.de anmelden.


Das MDLI (Mitteldeutsches Lerninstitut) bietet kostenlose Integrationskurse für Ukrainer*innen an (Dauer 3 Wochen, 2 mal pro Woche). Vermittelt werden Deutschgrundlagen, kulturelles Wissen und alltagspraktische Informationen (z.B. Busverkehr in Leipzig). Start ist der 04.07., 9:00-10:30 Uhr. Anmeldung unter.


07.07., 18:00 - 21:00 Uhr, Workshop & Austausch: "Freiwillig engagiert! Wie umgehen mit Überforderung und Stress?" Herausforderungen für Freiwillige in der Arbeit mit Geflüchteten. Ort: Die VILLA, Lessingstraße 8. Anmeldung bis zum 06.07. 2022 unter: bildung@kulturbuero-sachsen.de unter Angabe von Vor- und Nachname und gegebenenfalls Institution/Organisation. Weitere Informationen.


Ausländerbeauftragte der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (EVLKS) lädt am Donnerstag, 14.07. von 17:00 bis 19:00 zu einem Online-Vortrag "Geflüchtete traumasensibel unterstützen und selbst stabil bleiben" ein. Hier gehts zum Anmeldeformular.


Informationsveranstaltungen des Projekts „KuGeL – Kultursensible Gesundheitslots*innen Leipzig“ zu verschiedenen Gesundheitsthemen in unterschiedlichen Sprachen. Migrant*innen erfahren darin, was sie selbst für ihre Gesundheit tun können, wo sie Information, Unterstützung und Beratung zu Gesundheitsfragen erhalten und wie das deutsche Gesundheitssystem funktioniert. Weitere Informationen.


Der die Regionalstelle Leipzig des Verband Binationaler Familien und Partnerschaften bietet vielseitige Beratungs- und Unterstützungsangebote.


Die Volkshochschule Leipzig bietet für Geflüchtete aus der Ukraine kostenfreie Deutschkurse an und hat zusätzlich ein online Lernportal eingerichtet. Ebenso bietet die VHS für Dozent*innen und freiwillige Helfer*innen, die Geflüchtete beim Spracherwerb unterstützen möchten, Webseminare an.


Der academy – intercultural and specialized communications e. V. bietet ein vielseitiges Seminarangebot zur aktuellen Lage - live und online.


Dienstags 14-17 Uhr bietet der Pavillon der Hoffnung Sozialberatung an.


Jeden Mittwoch bietet FiA Leipzig (Frauen in Arbeit | Frauen in Aktion) von 10 bis 12 Uhr für Frauen* aus der Ukraine eine Sprechstunde auf Ukrainisch zu den Themen Arbeit und Ausbildung in Deutschland.


Das Institut für Bildungscoaching bietet regelmäßig verschiedene Weiterbildungen zum Thema Integration & Migration.

Angebote und Materialien für engagierte Pat*innen, Alltagsbegleiter*innen oder Unterkunftsgebende

Ab 1. Juni 2022 werden die Hilfen und Sozialleistungen für hilfebedürftige Geflüchtete aus der Ukraine nicht mehr nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, sondern nach dem Sozialgesetzbuch erfolgen. Hierfür müssen sich alle beim Jobcenter für Leistungen der Grundsicherung registrieren, auch wenn Sie sich bereits beim Sozialamt registriert haben. Alle notwendigen allgemeinen Informationen zu Antragsstellung und vielem mehr, findet Ihr auf dieser Übersichtsseite und auf folgendem Merkblatt. Terminanfragen und weitere Infos im Jobcenter Leipzig. Informationen zu den Öffnungszeiten des Jobcenters Leipzig, zu Vorsprachen sowie Antragsabgabe mit und ohne Termin, Notfällen etc.

Weitere Fragen und Antworten zu Arbeit und Sozialleistungen in Deutschland für Geflüchtete aus der Ukraine findet ihr auf der Seite des Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Hier findet Ihr Beratungsangebote und Informationen der Stadt Leipzig zu Sozialleistungen.


Leipzig helps Ukraine e.V. möchte sich ein Bild von der aktuellen Situation und den notwendigen Bedarfen unter den in Leipzig lebenden Geflüchteten aus der Ukraine machen und führt dazu gerade eine Umfrage durch. Leitet den Link gern an alle Ukrainer:innen weiter. Es dauert ungefähr 10 Minuten.


Die wichtigsten Informationen zu Registrierung/Unterkunft, Aufenthaltserlaubnis, Sozialleistungen, Medizinischer Versorgung etc. in einem Flyer durch Leipzig helps Ukraine übersichtlich zusammengestellt. Ebenso ein Glossar (deutsch/ukrainisch) mit relevanten deutschen Rechtsbegriffen im Überblick.


Das städtische Ankommenszentrum für Geflüchtete aus der Ukraine, die nicht in einer Erstaufnahme-Einrichtung versorgt werden, befindet sich seit Juni im Technischen Rathaus (Haus B, Prager Straße 118-136, 04315 Leipzig) und ersetzt den bisherigen Standort in der Turnhalle der Gerda-Taro-Schule. Das Zentrum richtet sich an Schutzsuchende, die in Leipzig privat untergekommen sind, etwa bei Familienangehörigen oder Bekannten und bietet folgende Leistungen:

  • Terminvereinbarung für kommunale Leistungen
  • An- und Ummeldung in Leipzig
  • Beantragung eines Aufenthaltstitels samt Beschäftigungserlaubnis
  • Ausgabe von Leipzig-Pässen für ukrainische Schutzsuchende
  • Vermittlung in eine städtische Unterkunft
  • Beantragung von Sozialleistungen für Menschen, die die Altersgrenze für den Bezug einer Altersrente erreicht haben
  • Erstorientierung in Leipzig durch das Referat Migration und Integration

Folgende Beratungsangebote für Schutzsuchende aus der Ukraine finden ab dem 10. Juni 2022 wöchentlich jeden Freitag von 9 bis 13 Uhr im Willkommenszentrum Leipzig (Otto-Schill-Straße 2, 04109 Leipzig) statt. Für eine Sprachmittlung vor Ort ist gesorgt. Mehr Informationen könnt Ihr auf dem Flyer finden (Deutsch, Englisch, Ukrainisch, Russisch).

  •        Orientierungs- und Beratungsgespräche im Rahmen der Bürgeramtsdienstleistungen auf Ukrainisch / Russisch
  •        Mehrsprachige Erst- und Verweisberatung sowie Vermittlung an die zuständigen Stellen zu allen wichtigen Fragen des täglichen Lebens
  •        Kitaplatz-Beratung unter www.meinkitaplatz-leipzig.de
  •        Auslage und Ausgabe von mehrsprachigen, zielgruppen- oder themenspezifischen Informationsmaterialien

In Zusammenarbeit mit dem Haus der Demokratie Leipzig e.V. entstand ein Flyer von Gastgeber*innen für Gastgeber*innen mit einer detaillierten Checkliste zu allem wichtigen im Zusammenhang mit dem Ankommen in Leipzig.


Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat eine umfangreiche Broschüre zur Erstorientierung (auf Deutsch und auf Ukrainisch) für alle wichtigen Belange des Alltags zusammengestellt, die Menschen aus der Ukraine erste hilfreiche Orientierungen geben soll und schafft vereinfachten Zugang zu Erstorientierungskursen für ukrainische Kriegsflüchtlinge.


Wichtige Fragen und Antworten zur medizinischen Hilfe für Ukrainerinnen und Ukrainer (Bundesministerium für Gesundheit).


Broschüre herausgegeben vom Gesundheitsamt sowie Referat für Migration und Integration zu sämtlichen mehrsprachige gesundheitsbezogene Angeboten in Leipzig.


Die Frauenklinik am Universitätsklinikum Leipzig bietet eine tägliche Akutsprechstunde mit Mediziner*innen mit ukrainischen und russischen Sprachkenntnissen. Die Muttersprachen-Ambulanz der UKL-Frauenklinik für Geflüchtete aus der Ukraine ist unter der Telefonnummer 0341 - 97 23433 zu erreichen.


Umfangreiche Informationen zum Schutz vor Corona in ukrainischer Sprache hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
zusammengestellt.


Wissenschaftler*innen der Manchester University Informationsmaterialien für die Betreuung von Kindern in Konflikt- und Vertreibungssituationen. Weitere Hinweise und Materialien (auf Ukrainisch, Russisch, Deutsch, Polnisch und Englisch).


Praktische Infos zum Ankommen finden sich auch auf den Seiten der Stadt Leipzig, des Sächsischen Flüchtlingsrats, bei Handbook Germany sowie PRO ASYL.


Über alle Fragen zur Einreise und zum Aufenthalt von Ukrainer:innen kann man sich auf der Seite des Bundesministerium des Innern und für Heimat informieren.


Der Integrationsverein Leipzig – Brücke der Kulturen verbreitet über sein Webportal lokal in Leipzig und Umgebung gezielt Informationen in deutscher, russischer und ukrainischer Sprache und bietet auch die Übersetzung dazu an.


Im Wegweiser für ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe in Leipzig der Stiftung Bürger für Leipzig bietet für Haupt- und ehrenamtlich Engagierte einführende Texte und bündelt relevante Adressen, die bei der Unterstützung Geflüchteter nützlich sind.  


Ukraine Hilfe Sachsen hat eine umfangreiche Informationssammlung zu Hilfsangeboten für aus der Ukraine geflüchtete Personen sowie Helfer*innen in Sachsen.


Zur Unterstützung der schnellen Kommunikation ohne Dolmetscher*innen haben Studierende der SWPS-Universität, Warschau die Wortliste "Was brauchst du" zusammengestellt.

Weitere ausführliche Bildwörterbücher in unterschiedlichen Sprachen gibt es zum Download auf der Seite der Tüftel Akademie.


Hirn Herz Hand bietet in Kooperation mit LingaTel unter www.ukraine-dolmetscher.de einen kostenlosen Telefon-Dolmetschdienst für ukrainische Geflüchtetean.


Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler hat auf seiner Website umfangreiche Informationen und Hilfestellungen für den Kultursektor für Künstler*innen und Kulturakteure aus der Ukraine, ebenso für Kunst- und Kulturorte, die Menschen aus der Ukraine unterstützen (möchten).


Unbegleitete geflüchtete Kinder und Jugendliche dürfen nicht in Privathaushalten aufgenommen werden! Sie haben Recht auf besonderen Schutz und werden über den Jugendnotdienst (Telefon 0341-4112130) in Obhut genommen.

Der Krisenchat für Kinder aus der Ukraine bietet psychosoziale Soforthilfe für ukrainische Kinder und Jugendliche.


Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hat in Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie / Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm mehrsprachige Materialien und Videos über die Auswirkungen von Krieg und Vertreibung auf Kinder in deutscher, ukrainischer und russischer Sprache veröffentlicht.


DaMigra hat in Zusammenarbeit mit ProAsyl, Beratung gegen Menschenhandel KOK, ZIF von den Frauenhäusern, Wildwasser und BFF gegen Gewalt an Frauen einen Leitfaden "Schutz vor Gewalt für Frauen und Kinder" für Geflüchtete aus der Ukraine entwickelt. Weitere Informationen gibt es im Handbook Germany eine Sonder-Seite „Ukraine“ mit wichtigen Informationen zur Einreise und zum Aufenthalt auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch erstellt.


Menschen, die ihre Familienangehörigen vermissen, erhalten über folgende Organisationen Unterstützung:


Der BFD hat einen Flyer zusammengestellt um interessierten ukrainischen Flüchtlingen die Möglichkeit zu geben, sich über den Bundesfreiwilligendienst zu informieren.


Für Geflüchtete aus der Ukraine sind in den Telekom-Shops kostenlose SIM-Karten erhältlich. Weitere Informationen zu einem speziellen Smartphone-Tarifen.


Die Städtischen Bibliotheken in Leipzig bieten kostenfreie Bibliotheksausweise für Geflüchtete, freies WLAN und Internet-Plätze in den Bibliotheken und hilfreiche Medienempfehlungen auf Ukrainisch.

Angebote zu rechtlichen Fragen

Alles aus einer Hand - Bürogemeinschaft für Beratung und Coaching in Böhlitz Ehrenberg bietet pro bono Beratung und Unterstüztung. Annekathrin Hutt (Versicherungsagentur) und Oliver Kleemeier (Trainer und Coach) beraten und unterstützen bei sämtlichen rechtlichen Fragen, Fragen zu Versicherung (Sozialversicherung, Krankenversicherung, Autoversicherung etc.) und übernehmen auch gerne die Antragsstellung bei dem Jobcenter direkt für Geflüchtete aus der Ukraine. Kontakt: Annekathrin Hutt (0173 8202095, annekathrin.hutt@signal-iduna.net) Oliver Kleemeier (0151 59983391).


Leipzig helps Ukranie hat ein Glossar in Ukrainischer Sprache zusammengestellt, das wichtige deutsche Rechtsbegriffe erklärt.


Immigration4Ukraine ist eine Online-Plattform für Geflüchtete aus der Ukraine, die rechtliche Unterstützung benötigen mit folgenden Angeboten:

  • FAQs – Antworten auf aktuelle rechtliche Fragen von unseren Partnerkanzleien
  • Quick Legal Aid Guides – leicht verständliche Infografiken zu rechtlichen Fragen auf Social Media
  • Online-Vermittlung – Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Rechtsberater*innen

Refugee Law Clinic Leipzig bietet ehrenamtliche Rechtsberatung für Geflüchtete in Leipzig an. Mehr Infos und Kontaktmöglichkeiten.


ERGO bietet kostenlose anwaltliche Rechtsberatung für ukrainische Bürger*innen zu aktuell drängenden Rechtsthemen und steht dafür telefonisch unter  +49 211 4773 100 zur Verfügung. Rechtliche Informationen für ukrainische Bürger*innen sowie Helfende.


Die Verbraucherzentrale Sachsen hat umfangreiche Tipps und Themen für Flüchtlingshelfer*innen rund um Girokonto, Kostenfallen, Verträge und mehr zusammengestellt.


Die Dokumentation der Online-Tagesschulungen für alle Ukraine Helfer*innen zu den wichtigsten Rechten und Ansprüchen sowie hilfreiche Unterlagen steht auf der Website des Institut für Bildungscoaching zur Verfügung.

Sprachkurse für Geflüchtete

Unter dem Titel MitSprache – Deutschnachhilfe für alle! bietet Wir sind Paten Online- und Präsenzkurse an:

Vor Ort: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag, 10:00-12:00 Uhr und 15:00-17:00 Uhr (der Kurs am Mittwoch 10:00 Uhr ist nur für Frauen!). Ort: DP4 – Zentrum für Engagement, Deutscher Platz 4, 04229 Leipzig.

Online Kurse: Montag bis Freitag, 10:00-11:00 Uhr und 16:00-17:00 Uhr
Bitte hier klicken! Einfach auf den Link klicken und Kamera & Mikrofon aktivieren.

Eine Anmeldung ist nicht nötig!


Offenes Sprachangebot für Geflüchtete im Soziokulturellen Zentrum "Die VILLA": Deutsch lernen täglich von 09:00 bis 12:00 Uhr. Ohne Anmeldung. Einstieg jederzeit möglich. Mehr Informationen und Kontakt.


Der Verein für Integration und Bildung im Leipziger Osten bietet unterschiedliche Kurse, Beratung und Begleitung für Geflüchtete an.


Das Studienkolleg der Universität Leipzig bietet Deutschkurse auf unterschiedlichen Niveaustufen für Studierende aus der Ukraine zur fachlichen als auch sprachlichen Vorbereitung auf ein Studium an unserer Universität an. Informationen zu Voraussetzung und Anmeldung.


Die Kontakt und Beratungsstelle für Migrant*innen „Salve“ bietet Sprachtraining Deutsch (Digital/Präsenz) zu unterschiedlichen Terminen an sowie begleitende Treffs. Mehr Informationen findet Ihr auf dem Flyer (Deutsch/Ukrainisch).


Die Volkshochschule Leipzig bietet für Geflüchtete aus der Ukraine kostenfreie Deutschkurse an und hat zusätzlich ein online Lernportal eingerichtet. Dort findet sich zahlreiches kostenfreies Informationsmaterial auf Ukrainisch. Ebenso bietet die VHS für Dozent*innen und freiwillige Helfer*innen, die Geflüchtete beim Spracherwerb unterstützen möchten, Webseminare an.

https://www.ukraine-dolmetscher.de/

Freizeit-, Sport- und Kulturangebote für Geflüchtete

Das Festival "Vielfalt ohne Grenzen" findet dieses Jahr zum fünften Mal im Leipziger Osten statt. Das breite Kulturprogramm bietet Raum für Begegnung, Debatte und gute Unterhaltung. Der thematische Fokus liegt dieses Jahr auf Mehrfachdiskriminierung von und Gewalt gegen Frauen sowie Femizide im globalen Kontext. Von Donnerstag, 16. Juni bis Samstag, 18. Juni 2022. Mehr Informationen.


Zahlreiche Leipziger Kultureinrichtungen sowie Vereine und Initativen der freien Szene öffenen Ihre Räume mit zahlreichen Angeboten für aus der Ukraine geflüchtete Menschen.

  • inter.action Leipzig lädt jeden Donnerstag ab 18 Uhr zur Jamsession ein (Arno-Nitzsche-Straße 37) um gemeinsam Instrumente spielen, Musikstile aus unterschiedlichen Ländern ausprobieren, vielleicht auch nur zuhören, uns austauschen und zusammen Spaß haben.
  • Das Museum der bildenden Künste Leipzig öffnet für unterschiedliche Angebote einen Raum, der sich an aus der Ukraine geflüchtete Kulturschaffende richtet und lädt sie ein, diesen Raum zu ihrem Raum zu machen. Das Miteinander steht im Vordergrund, auch Kinder sind herzlich willkommen. Mehr Informationen auf deutsch und ukrainisch.
  • PLAY & CONNECT - Das Theater der Jungen Welt bietet jeden Donnerstag ein Café for families, kids, everybody. Geflüchtete und ihre Familien sowie alle am Austausch Interessierten sind herzlich eingeladen für Begegnung und Vernetzung, zum Spielen und Entdecken vorbeizukommen.
  • Immer donnerstags veranstalten die Initiative Aktives Gestalten e.V. gemeinsam mit der Schaubühne Lindenfels die wöchentliche Reihe „Kulturчeтвep (KulturDonnerstag) von 10 bis 12:00 Uhr. Hier können geflüchtete ukrainische Mädchen und Jungen vielfältige Angebote nutzen, um in einer entspannten Atmosphäre, die Belastungen der temporären Lebenssituation für einen Moment zu vergessen, und kulturelle und soziale Teilhabe zu erfahren. Das Angebot steht ukrainische geflüchteten Kinder und deren Eltern, kostenlos zur Verfügung.
  • Beim Soziokulturellen Zentrum GeyserHaus gibt es unterschiedliche Angebote, von einem Internationalen Familienfrühstück immer montags, über Bastelangeboten bis hin zu gemeinsamen Kochen. Alle Angebote sind kostenfrei. Alle Details zu den Angeboten auf einem Blick: Flyer Deutsch / Flyer Ukrainisch. Darüber hinaus sammelt das GeyserHaus Spielsachen für Kinder und Jugendliche in der Erstaufnahmeeinrichtung Mockau. Infos zur Abgabe.
  • Bühne Nr.1 bietet kostenfreie Kurse im Bereich der darstellenden Kunst, Musik, Tanz und Theater für Geflüchtete an.
  • "Raum für dich" - Die GfZK stellt jeweils Dienstags und Donnerstags, 15:00 -18:00 Uhr einen Raum mit Terrasse und Gartenanschluss als Treffpunkt für geflüchtete Menschen zum Kennenlernen und Austauschen, gemeinsam einen Tee oder Kaffee trinken, Fragen und Bedürfnisse besprechen etc. zur Verfügung. Gemeinsam mit in Leipzig lebenden Aktivist*innen und dem interaction Leipzig e.V. wird eingeladen diesen Raum zu nutzen. Der Eintritt in die Galerie ist frei. Weitere Infos.
  • Art Space Kolo als Zusammenschluss von Kreativen in Leipzig, unterstützt aktiv ukrainische Kultur in dem sie eine Plattform bietet.
  • Im Stadtgeschichtlichen Museum (Kindermuseum Böttchergasse) gibt es jeden letzten Mittwoch im Monat freien Eintritt sowie kostenfreies Spielen bei "Meet & Play".
  • Weitere Angebote Leipziger Kultureinrichtungen - weitere Informationen finden sich jeweils auf den entsprechenden Webseiten:
    Das Grassi Museum für Angewandte Kunst sowie das Naturkundemuseum öffnen ihre Häuser mit verschiedenen Angeboten für Geflüchtete unter anderen auch  mit Betreuungsangeboten für Kinder.
    Die Oper Leipzig bietet eine Nachmittagsreihe mit ukrainischer Folklore an.
    Im Gewandhaus gibt es insbesondere verschiedene Musikvermittlungsformate für Kinder.
  • In der Musikschule Leipzig "Johann Sebastian Bach" gibt es Musik- und Tanzunterricht gratis.
  • Der Verein Bühne Nr. 1 bietet unter dem Titel „Neues Leben mit Kunst“ im Ringcafé verschiedene Tanzkurse an. Für Geflüchtete und Menschen
    in Not sind diese kostenlos. Weitere Informationen.
  • Bike Bridge Leipzig bietet durch gemeinsame Bewegung auf Fahrrädern Begegung und Austausch. Mehr Informationen über alle Angebote und Veranstaltungen auf der Website. Für ihre Aktivitäten freut sich der Verein auch über Fahrräder als Spenden.

Die evangelische Gemeinde Elim Leipzig bietet freitags um 15:00 Uhr für Kinder mit ihren Eltern, die aus der Ukraine gekommen sind, eine kostenfreie “Spiel- und Begegnungszeit” mit Hüpfburg und Bastelangeboten auf der Wiese in der Hans-Poeche-Str. 11 an. Kontakt: Evangelische Gemeinde ELIM Leipzig, Tel.: 0341 – 212 55 22, Email: buero@elim-leipzig.de


Der Chorverband Leipzig lädt ein zum jeweils dienstags von 10:00 bis 11:30 Uhr zu einem Offenen Singen für ukrainische Geflüchtete ins Kulturzentrum ANKER (Renftstraße 1) ein. Mehr Informationen.


Montag 14:00-18:00 Uhr  findet das Café International im Pavillon der Hoffnung statt.


Der Integrationsverein Leipzig – Brücke der Kulturen bietet seit über 15 Jahren für Kinder und Jugendliche Kurse und Workshops sowie kulturelle Angebote wie das Puppentheater "Buratino" in deutscher und russischer Sprache an. Zum Kursangebot - mit mehrsprachigen Lehrerinnen - gehören neben musikalischer Bildung auch Sprachkurse. Aktuelle Projekte richten sich gezielt an geflüchtete Kinder aus der Ukraine.


Kulturelle Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senior*innen werden auf der Seite von LEIPZIG HELPS UKRAINE in der Untergruppe KIDS & FAMILY gelistet.


Weitere Angebote für Neu-Leipziger* aller Herkünfte, die beim Ankommen in der Stadt und beim Kontakte knüpfen helfen können, sind bei AFEEFA zu finden.


Stadtsportbund Leipzig e.V. sammelt auf seiner Website Sport- und Bewegungsangebote von Leipziger Sportvereinen, die sich an Geflüchtete richten.


Angebote für die Unterstützung bei besonderem Bedarf

Gebärdensprachliche Unterstützung für Gehörlose Geflüchtete aus der Ukraine gibt es bei DEAF REFUGEES. Die Kontakte für die unterschiedlichen Städte in Sachsen in einer Übersicht.


Bei Fragen zum Thema geflüchtete Menschen mit Behinderung finden Sie bei der Fachstelle Migration und Behinderung Sachsen (SFZ) nützliche Informationen
und Kontaktmöglichkeiten. Weitere Beratungsangebote für Geflüchtete mit Behinderung bietet auch der mittendrin e.V.


Behindertenverband Leipzig e.V. bietet Wohnungsberatung für Geflüchtete mit Behinderungen.


Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen (BAG SELBSTHILFE e.V.) bietet eine umfangreiche Übersicht über sämtliche Unterstützungsangebote unterschiedlicher Organisationen im Zusammenhang mit Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen.


Hilfsabfrage von Wohn- und Transferangeboten für Menschen mit Behinderungen https://www.hilfsabfrage.de/?mc_cid=646f3af138&mc_eid=4f51facb4b

Angebote für Organisationen

Gemeinnützigkeit: Engagement außerhalb des Vereinszwecks?
Das Bundesfinanzministerium hat den erwarteten Erlass “Steuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine Geschädigten” veröffentlicht. Die Erleichterungen für gemeinnützige Organisationen gelten vom 24.2.-31.12.2022 und erlauben u.a., dass Geld zur Unterstützung von Kriegsopfern und Geflohenen gesammelt bzw. vorhandene, nicht zweckgebundene Mittel dafür verwendet werden können. Auch die Nutzung anderer Vereins-Ressourcen wie Personal oder Räume zur Unterstützung Kriegsgeschädigter ist möglich, ohne dass dies als Mittelfehlverwendung gilt. Bei mildtätigem Handeln wird auf den sonst üblichen einen Nachweis der persönlichen Bedürftigkeit der Hilfeempfangenden verzichtet. In Spendenbescheinigungen muss auf die Sonderaktion hingewiesen werden. Eine Kurzübersicht der Erleichterungen findet ihr hier.


UPJ bietet umfangreiche Informationen zu rechtlichen Fragen für Geflüchtete und helfenden Organisationen https://probono-rechtsberatung.de/ukraine/ und vermittelt Pro-bono-Engagement von Anwält*innen und Kanzleien an gemeinnützige Organisationen, die die finanziellen Mittel für eine Rechtsberatung nicht aufbringen können.


erzähldavon bietet pro bono Kommunikationsberatung für Ukraine-Hilfsorganisationen https://erzaehldavon.de/pro-bono-ukraine/. In kostenfreie Beratungsterminen können sich Vereine, Organisationen, NGOs und Initiativen – egal wie groß oder klein, haupt- oder ehrenamtlich – zu Öffentlichkeitsarbeit, Social Media, Texten, Website, Freiwilligengewinnung und Co beraten lassen.


In einer vierteiligen Online-Seminarreihe greift die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt verschiedene Aspekte des Engagements für geflüchtete Menschen auf und gehen gemeinsam mit Expert*innen auf individuelle Fragen und Unsicherheiten ein. Hier gehts zum Schulungsangebot https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/dseeerklaert/engagiert-fuer-gefluechtete-aus-der-ukraine/