Ab sofort können Vereine und gemeinnützige Organisationen ihre besonders engagierten Freiwilligen für den Leipziger EhrenamtsPass 2023 nominieren.

Ein Dankeschön im EC-Karten-Format

Durch ehrenamtliches Engagement ist es vielen gemeinnützigen Einrichtungen in Leipzig erst möglich, Projekte anzustoßen und umzusetzen. Wir wissen, dass mit diesem Einsatz nicht nur viel Zeit, sondern oftmals auch Sachspenden verbunden sind. Mit dem Leipziger EhrenamtsPass bedanken sich viele Leipziger Vereine und wir für ehrenamtliches Engagement.

Der Leipziger EhrenamtsPass wird von der Freiwilligen-Agentur Leipzig ausgestellt und existiert seit 2004. Seitdem erfreut sich die kleine Pappkarte wachsender Beliebtheit. 2019 konnten wir erstmalig die Marke von 5.000 ausgestellten Pässen überschreiten. Das freut uns sehr, aber vor allem die zahlreichen Engagierten in Leipzig, die in den Genuss dieses Ausweises kommen.

Was verbirgt sich hinter dem Leipziger EhrenamtsPass?

Der Leipziger EhrenamtsPass ist ein echtes Zeugnis für gute Zusammenarbeit. 36 Partner*innen, hauptsächlich aus den Bereichen Kultur, Sport und Freizeit sowie diverse Einzelhändler*innen aus Leipzig unterstützen das Projekt. Sie alle geben den Inhaber*innen des Passes Rabatte und sonstige Vergünstigungen. Das jährlich neu erscheinende Begleitheft gibt einen guten Überblick, wer alles mit im Boot ist.

Gemeinnützige Organisationen können den Pass für ihre ehrenamtlich Engagierten bei uns beantragen. Dabei ist zu beachten, dass der Pass nur für das jeweilige Kalenderjahr gilt. Der Leipziger EhrenamtsPass wird von der Freiwilligen-Agentur an die Vereine ausgegeben und von diesen an die Ehrenamtlichen verliehen.

Voraussetzungen für den Erhalt des Passes sind:

  • Die*der Freiwillige engagiert sich zum Zeitpunkt des Nominierungsantrages seit mindestens einem Jahr im Verein / in der Organisation.
  • Sie*Er ist mindestens 200 Stunden im Jahr (durchschnittlich ca. 4 Stunden pro Woche) freiwillig und unentgeltlich tätig oder sie*er ist mindestens 20 Stunden pro Woche berufstätig und mindestens 100 Stunden im Jahr (durchschnittlich ca. 2 Stunden pro Woche) freiwillig und unentgeltlich tätig.
  • Sie*Er erhält für die ehrenamtliche Tätigkeit keine Vergütung bzw. maximal eine Ehrenamtspauschale nach §3 Nr. 26a EStG bis zu einer Höhe von 840€/Jahr bzw. einen Übungsleiterfreibetrag nach §3 Nr. 26 EStG bis zu einer Höhe von 3.000€/Jahr.

Die Nominierung von freiwillig Engagierten:

Die Nominierung erfolgt durch Vereine und Organisationen über den Nominierungsantrag.

  • Nominierende Vereine müssen gemeinnützige, mildtätige und/oder kirchliche Ziele verfolgen.
  • Die nominierten Personen müssen über die Weitergabe, Speicherung und Verarbeitung ihrer persönlichen Daten bei der Freiwilligen-Agentur Leipzig informiert werden und zustimmen.
  • Bitte füllen Sie den Nominierungsantrag vollständig und gut leserlich aus und achten Sie beim Einscannen auf eine gute Qualität.
  • Bitte senden Sie den ausgefüllten Antrag bevorzugt per Mail an ehrenamtspass@fwal.de oder per Post an die Freiwilligen-Agentur.

Sobald der Antrag eingegangen ist, wird er geprüft und schnellstmöglich bearbeitet. Sobald die Pässe abholbereit sind, melden wir uns per E-Mail. Wir bitten um etwas Geduld und darum, von Zwischenanfragen nach dem Erledigungsstand abzusehen.

Wir wünschen allen Passinhaber*innen viel Freude mit dem Leipziger EhrenamtsPass!

 

Downloads:

 


Ihre Ansprechperson
Larissa Zücker

0341 / 149 47 28

ehrenamtspass@fwal.de


 

Das Projekt Leipziger EhrenamtsPass wird freundlich unterstützt von der Leipziger Sparkasse.

Logo der Sparkasse Leipzig